Freie Fahrt für Ihre Feuerwehr


Wenn Ihnen ein Einsatzfahrzeug mit Blaulicht und Signalhorn begegnet, ist schnelle Hilfe erforderlich. Es droht eine Gefahr für Mensch, Tier oder die Umwelt. Dadurch geht es um "Sekunden"!
Doch Leider kommt es häufiger vor, dass Verkehrsteilnehmer durch falsches Verhalten im Straßenverkehr uns im wahrsten Sinne „ausbremsen“.


Unachtsamkeit und Fehlverhalten anderer Verkehrsteilnehmer erschweren die Anfahrt der Rettungskräfte. Dadurch vergeht oft unnötig Zeit, die lebenserhaltend sein kann.

Falsch geparkte Kraftfahrzeuge, Schaulustige, verstellte Flucht- und Rettungswege und Löscheinrichtungen erschweren zusätzlich eine schnelle und reibungslose Hilfe.
 

[Situation nachgestellt]


Tipps, die eine schnelle Hilfe gewährleisten:


Im fließenden Verkehr
 
- Bewahren Sie Ruhe!
- Versuchen Sie, die Richtung der Einsatzsignale zu orten.
- Woher kommt das Einsatzfahrzeug und kommen noch weitere?
- Blinken Sie dorthin, in welche Richtung Sie Platz schaffen.
- Achten Sie beim Ausweichen auf andere Verkehrsteilnehmer.
 
Beim abstellen Ihres Fahrzeuges

- Halten Sie Flucht- und Rettungswege stets frei.
- Parken Sie weder in Halteverboten noch in Feuerwehrzufahrtszonen
- Parken Sie niemals direkt in Kreuzungs- und Einmündungsbereichen
- Parken Sie in engen Straßen niemals wechselseitig.

Feuerwehrfahrzeuge sind Großfahrzeuge. Wenn sie überhaupt durchkommen, kostet dies den Einsatzkräften u. U. erheblich Zeit. Zeit, die lebensrettend sein könnten.


- Parken Sie niemals direkt vor Hydranten oder Löschwasserversorgungen.
- Beachten Sie ebenso besondere Hinweisschilder

Vielen Dank, dass Sie sich unsere Tipps zu Herzen nehmen!